BNP Paribas REIM kauft drei Objekte für 125 Mio. €

Quelle: BNP Paribas

BNP Paribas REIM hat für den offenen Publikumsfonds „BNP Paribas Diversipierre” drei Bürogebäuden gekauft. Die Immobilien befinden sich in Frankfurt, Dublin und Bordeaux, umfassen eine Gesamtmietfläche von etwa 23.500 Quadratmetern und ein Investitionsvolumen von insgesamt circa 125 Millionen Euro.

Im Frankfurter Ostend wurde das „Schwedler Carré“, ein Gebäude mit einer Gesamtmietfläche von 8.483 Quadratmetern (vollständig an eine Tochtergesellschaft der internationalen Werbeagentur Publicis vermietet), von einem internationalen Alternative Asset Manager erworben. In Dublin handelt es sich um das Bürogebäude „The One“, das aktuell 4.345 Quadratmeter umfasst und vollständig an das Technologieunternehmen Stripe Payments Europe Limited vermietet ist. Der Verkäufer ist Jones Investments Limited. Das „Tribequa“ in Bordeaux wurde spekulativ erworben und wird nach der Fertigstellung 10.500 Quadratmeter Bürofläche umfassen.

„Mit diesen Ankäufen erweitern wir das Immobilienportfolio von BNP Paribas Diversipierre, das aktuell ein Volumen von über 1 Milliarde Euro aufweist. Wir investieren weiterhin in den Kernmärkten der Eurozone und legen den Fokus dabei auf dynamische Standorte und Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial. Die drei erworbenen Objekte spiegeln unsere Investitionsstrategie perfekt wider”, sagt Jean-Maxime Jouis, Head of Fund Management bei BNP Paribas REIM France.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X