Gemischte Signale aus dem Skytower

Philipp Hafner

Die Infektionszahlen steigen wieder und mit ihnen die Sorge vor neuerlichen strengen Lockdowns, die vielen der ohnehin bereits arg gebeutelten Volkswirtschaften wohl endgültig den Garaus machen würden. Die Eurozone gehört in diesem Zusammenhang sicher zu den größten Sorgenkindern. Neuesten Prognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge wird der Wirtschaftseinbruch im laufenden Jahr für die 19 Mitglieder der europäischen Währungsunion n …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.


X