INTERNATIONALES IMMOBILIENGESCHÄFT

DAS NEUE SPANISCHE GESETZ ÜBER IMMOBILIENKREDITE - TEIL 2

Stefan Meyer, Foto: Monereo Meyer Abogados

In der Ausgabe 5/2019 von Immobilien & Finanzierung beleuchteten die Autoren den ersten Teil der umfassenden Änderungen im neuen spanischen Gesetz über Immobilienkredite (Ley de Crédito Inmobiliario).* Der vorliegende Beitrag befasst sich nun mit weiteren relevanten Vorschriften, die Kreditnehmer, Banken und Notare in Spanien seit dem 16. Juni berücksichtigen müssen. Dazu gehören (1) "Cross-Selling"-Verbot, (2) Verzugszinsen, (3) Bankprovisionen …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Rechtsanwalt und Senior Associate, Monereo Meyer Abogados, Madrid
Immobilien & Finanzierung
Rechtsanwalt und Gründungspartner, Monereo Meyer Abogados
Immobilien & Finanzierung

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X