ING beteiligt sich Exportfinanzierer AKA

Quelle: ING-DiBa

Die ING Deutschland geht den nächsten Schritt für weiteres Wachstum im Firmenkundengeschäft. Dazu übernimmt sie fünf Prozent an der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH. Mit der Beteiligung erhöht die ING die Sichtbarkeit im Bereich der Handels- und Exportfinanzierung und stärkt so ihre Position im europäischen Markt. Mithilfe der AKA, die als internationaler Handelsfinanzierer insbesondere für ECA-gedeckte Finanzierungen Banken unterstützt, ist die ING in der Lage ihren Spielraum bei großvolumigen Transaktionen effektiv zu erweitern. Die Investition ist für die ING damit auch ein weiterer Meilenstein, bis 2022 eine der fünf bedeutendsten Firmenkundenbanken in Deutschland zu werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X