Der Kampf um die Währungshoheit

Dr. Thorsten Polleit, Foto: Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH

Der Autor befasst sich in dem vorliegenden Beitrag mit dem Kampf um die Währungshoheit. Er sieht die produktive Wirkung des Geldes bestmöglich ausgeschöpft, wenn alle Menschen das gleiche Geld verwenden würden. Laut Polleit war das in Teilen des 19. Jahrhunderts der Fall. Ein Problem sieht er allerdings in der Frage, wer darüber entscheiden solle, was als Weltgeld genutzt werde. Die vielen Einzelstaaten unter einen Hut zu bekommen, bei einem Thema, das derart wichtig …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Chefvolkswirt, Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH, Frankfurt am Main
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X