HypoVereinsbank finanziert Immobilienportfolio für redos-Gruppe

Quelle: HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank hat dem Spezialfonds „Redos Einzelhandel Deutschland II“ einen syndizierten Kredit in Höhe von mehr als 160 Mio. Euro zum Erwerb eines Portfolios von elf Einzelhandelsimmobilien bereitgestellt. Bei der Finanzierung agierte die HypoVereinsbank als Konsortialführer (Sole Book Runner). Die Zinsbindung des Darlehens beträgt zehn Jahre.

Bei dem erworbenen Immobilienportfolio handelt es sich überwiegend um Fachmarktzentren und SB-Warenhäuser mit einer Mietfläche von insge-samt mehr als 140.000 Quadratmetern und einer erzielten Jahresmiete von rund 19 Mio. Euro. Die Objekte werden von der redos-Tochter redos institutional GmbH verwaltet.

„Wir freuen uns, dass wir redos beim Erwerb dieses hochwertigen Immobilienportfolios unterstützen und unsere Expertise bei strukturierten Finanzierungen im Sinne der Unternehmen einbringen konnten“, sagt Dr. Christian Federspieler, Leiter der gewerblichen Immobilienfinanzierung der HypoVereinsbank.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X