Sparkasse Hannover arrangiert syndizierte Betriebsmittellinie von mehr als 80 Millionen Euro für Instone Real Estate Group

Quelle: Sparkasse Hannover

Für die Instone Real Estate Group AG hat die Sparkasse Hannover erfolgreich eine syndizierte Betriebsmittellinie im Volumen von mehr als 80 Millionen Euro arrangiert. Der deutschlandweit tätige Projektentwickler realisiert attraktive Wohn- und Mehrfamilienhäuser sowie öffentlich geförderten Wohnungsbau, konzipiert moderne Stadtquartiere und saniert denkmalgeschützte Objekte. In mehr als 28 Jahren wurden über eine Million Quadratmeter entwickelt. Nach dem erfolgreich vollzogenen Börsengang im Februar 2018 gelang im August 2019 der Aufstieg in den SDAX. Die bereitgestellte Kreditlinie dient der allgemeinen Unternehmensfinanzierung und verschafft Instone einen hohen Grad an Flexibilität, welcher insbesondere für die Akquisition und Zwischenfinanzierung von neuen Projekten benötigt wird. Der Entwickler erhält somit finanzielle Planungssicherheit und stellt die Weichen für das weitere Wachstum.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X