Union Investment: Vermietungserfolge bei Logistikportfolio

Quelle: Union Investment

Union Investment hat 150.000 m2 Logistikfläche, verteilt auf fünf Objekte in Deutschland, vermietet und damit die Ertragskraft ihres Logistikimmobilien-Portfolios langfristig stabilisiert. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Vertragsverlängerungen mit Bestandsmietern, ergänzt durch Neuvermietungen im Umfang von rund 15.000 m2. Die Vermietungen repräsentieren jährliche Netto-Mieteinnahmen in Höhe von rund neun Millionen Euro und rund 20 Prozent der Flächen des Logistikbestands von Union Investment.

„Bei Logistikimmobilien ist ein vorausschauendes Bestands- und Mietermanagement für unsere Immobilienfonds ganz besonders wichtig, weil einzelne Mieter in der Regel verhältnismäßig viel Fläche nutzen und die Konzentration auf einzelne Mietverträge entsprechend höher ist. Umso mehr freut es uns, dass wir mit den Vermietungen im deutschen Logistikportfolio die Mieterträge frühzeitig stabilisieren konnten“, sagt Sven Lintl, Leiter Asset Management Deutschland bei der Union Investment Real Estate GmbH.

Mit drei Objekten in Hamburg und einer Logistikimmobilie in Bremerhaven liegt der Schwerpunkt der jüngsten Vermietungsleistungen auf dem norddeutschen Raum. Die vier Vermietungen in Norddeutschland umfassen eine Logistikfläche von rund 117.000 m2. Der größte Abschluss ist eine Mietvertragsverlängerung mit dem Logistikdienstleister STUTE Logistics, einer 100-prozentigen Tochter der Kühne + Nagel Gruppe, über rund 57.000 m2 für das Materialwirtschaftszentrum MWZ Hausbruch im Südwesten von Hamburg und in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A7

Die gesamten Vermietungen über 150.000 m2 Logistikfläche hat Union Investment in Eigenregie vorgenommen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X