Merkur Bank: Übernahme der Bank Schilling

Dr. Marcus Lingel, geschäftsführender Gesellschafter, Merkur Bank
Quelle: Merkur Bank

Die im Mai 2019 eingeleiteten Gespräche sind nun zu einem Erfolg gekommen. Die Merkur Bank und die Bank Schilling haben am Dienstagabend, dem 12. August 2019, einen Rahmenvertrag unterzeichnet, wonach die Merkur Bank wesentliche Teile des Bankgeschäfts der Bank Schilling übernehmen wird. Das teilt die Merkur Bank heute mit. Das Closing der Transaktion ist laut Merkur Bank für das vierte Quartal 2019 vorgesehen. Mit der Übernahme zählt die Merkur Bank nach eigenen Angaben mit einer Bilanzsumme von über zwei Milliarden Euro zu den größten inhabergeführten deutschen Kreditinstituten.

„Mit diesem Schritt stellen wir die Weichen für weiteres Wachstum und bauen unsere Marktrelevanz aus. Wir steigern den Ertrag und die Investitionskraft“, sagt Dr. Marcus Lingel, geschäftsführender Gesellschafter der Merkur Bank. Laut der Mitteilung ergänzen sich sowohl die Filialnetze als auch die Geschäftsbereiche der beiden Banken perfekt, ohne dass es Überschneidungen gebe. „Wir stärken die Gemeinsamkeiten und ergänzen unser Angebot in strategisch wichtigen Geschäftsbereichen“, so Dr. Marcus Lingel. „Von dieser Diversifikation werden sowohl unsere Kunden als auch die Mitarbeiter profitieren. Gleichzeitig erhalten wir unsere unternehmerische Wertekultur, die uns seit jeher aus-zeichnet.“

Mit dem Vollzug des Zusammenschlusses im vierten Quartal wird das Unternehmen nach außen als Merkur Privatbank auftreten. Die rechtliche Umfirmierung soll nach der Hauptversammlung im Juni 2020 erfolgen. Zur Finanzierung des Erwerbs wird die Gesellschaft laut Meldung unter anderem eine Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrecht der Kommanditaktionäre durch Ausgabe von 1 421 750 neuen Aktien zum festen Bezugspreis von 9,50 Euro pro Stück durchführen, mit der ein Bruttoemissionserlös von rund 13,5 Millionen Euro angestrebt wird. Über den Kaufpreis wurde nichts mitgeteilt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Die 64. Kreditpolitische Tagung der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen" findet am 24. Januar 2020 in Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X