Bankmanagement-Glossar

Due Diligence

Due Diligence, die gebotene Sorgfalt, ist bei Kauf/Verkauf eines Unternehmens, einer Börseneinführung, der Nachfolgeregelung oder dem Zusammenschluss mehrerer Unternehmen im Vorfeld der Akquisition, dem Börsengang, der Unternehmensübernahme oder der Fusion eine Notwendigkeit, um die damit verbundenen Risiken zu beschränken. Der Begriff der Due Diligence kommt aus dem US-Recht, wo der Käufer das Kaufobjekt vor dem Kauf gründlich zu prüfen hat, da der …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Assistenzprofessorin am Institut für Marketing-Management der Wirtschaftsuniversität Wien
bank und markt
Bücher
bank und markt
cards Karten cartes
Bücher
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X