COMMERZBANK

M-Bank wird nicht "verramscht"

Im September 2019 hatte die Commerzbank angekündigt, ihre polnische Tochter M Bank zu verkaufen, um mit dem Verkaufserlös den Konzernumbau zu finanzieren. Diese Entscheidung wurde nun zurückgenommen. Die M-Bank soll Teil des Commerzbank-Konzerns bleiben. Der Verkaufsprozess wurde beendet, die Commerzbank behält ihre Mehrheitsbeteiligung von 69,3 Prozent. Begründet wird dieser Rückzug mit der Corona-Krise. Denn in diesem Umfeld scheine eine Transaktion zu …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X