Aareal Bank bleibt auf Kurs

Quelle: Aareal Bank

Die Aareal Bank Gruppe hat im zweiten Quartal an ihren guten Jahresauftakt angeknüpft und ihre positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. In einem weiterhin anspruchsvollen Markt- und Wettbewerbsumfeld erreichte das Konzernbetriebsergebnis 61 Mio. EUR (Q2/2018: 62 Mio. EUR). In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erzielte die Gruppe damit ein Konzernbetriebsergebnis von 122 Mio. EUR (H1/2018: 129 Mio. EUR). Seine Prognose für das Gesamtjahr hat das Unternehmen angesichts der robusten Geschäftsentwicklung der ersten sechs Monate bestätigt: Die Aareal Bank Gruppe erwartet für 2019 weiterhin ein Konzernbetriebsergebnis in der Spanne von 240 bis 280 Mio. EUR.

Auf der Ertragsseite setzten sich wesentliche Trends fort: Der Zinsüberschuss lag im zweiten Quartal mit 134 Mio. EUR trotz eines weiter verschärften Wettbewerbs auf wichtigen Märkten und des anhaltenden Niedrigzinsumfelds weiterhin auf einem stabilen Niveau (Q2/2018: 136 Mio. EUR; Q1/2019: 135 Mio. EUR). Das separat ausgewiesene Abgangsergebnis betrug im zweiten Quartal 11 Mio. EUR (Q2/2018: 5 Mio. EUR). Die Risikovorsorge belief sich auf 23 Mio. EUR (Q2/2018: 19 Mio. EUR) und lag damit im Rahmen der üblichen Schwankungsbreite. Beim Provisionsüberschuss ist die Dynamik dank der erfreulichen Entwicklung der IT-Tochter Aareon AG ungebrochen. Sie erzielte im zweiten Quartal ein zweistelliges Umsatzplus und war damit maßgeblicher Treiber für den deutlichen Anstieg des Provisionsüberschusses auf 57 Mio. EUR (Q2/2018: 51 Mio. EUR)

Der Verwaltungsaufwand im Konzern belief sich im zweiten Quartal auf 112 Mio. EUR (Q2/2018: 109 Mio. EUR) und im gesamten ersten Halbjahr auf 256 Mio. EUR (H1/2018: 237 Mio. EUR). Hier spiegeln sich wie erwartet insbesondere Aufwendungen (H1/2019: 11 Mio. EUR) im Zusammenhang mit der Integration der zum 31. Dezember 2018 erworbenen ehemaligen Düsseldorfer Hypothekenbank (DHB), die wie geplant bereits zur Jahresmitte 2019 abgeschlossen werden konnte, sowie das Geschäftswachstum der Aareon wider.

Das Neugeschäft im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen zog im zweiten Quartal im Vergleich zum Jahresauftakt merklich an. Es summierte sich von April bis Juni auf 2,4 Mrd. EUR (Q2/2018: 2,7 Mrd. EUR), nach 0,8 Mrd. EUR im ersten Quartal. Der Fokus lag weiterhin auf Nordamerika. Im gesamten ersten Halbjahr lag das Neugeschäftsvolumen bei 3,2 Mrd. EUR, nach 4,2 Mrd. EUR im Vorjahreshalbjahr. Das Portfoliovolumen, die zentrale Bezugsgröße für das Neugeschäftsvolumen, blieb mit 26,6 Mrd. EUR weiterhin innerhalb der avisierten Spanne von 26 bis 28 Mrd. EUR für das Gesamtjahr 2019. An ihrem Jahresziel für das Neugeschäftsvolumen von 7 bis 8 Mrd. EUR hält die Aareal Bank nach wie vor fest.

Die durchschnittliche Bruttomarge im Neugeschäft vor Währungseffekten lag auch im zweiten Quartal mit 205 Basispunkten (H1/2019: 225 Basispunkte) über der geplanten Gesamtjahresspanne von 180 bis 190 Basispunkten.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X