Caisse des Dépôts erwirbt 28,5-Prozent-Anteil an der pbb-Tochter Capveriant

Quelle: Deutsche Pfandbriefbank

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank und das staatliche französische Finanzinstitut Caisse des Dépôts über seine Geschäftssparte Banque des Territoires wollen gemeinsam die Digitalisierung im Markt für öffentliche Finanzierungen weiter vorantreiben. Beide Partner haben heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung bekanntgegeben, laut der Banque des Territoires einen Anteil von 28,5% an der pbb-Tochter CAPVERIANT erwirbt. Das Fintech CAPVERIANT betreibt eine digitale Plattform, die öffentliche Kreditnehmer und institutionelle Investoren zusammenbringt.  Die Plattform startete 2018 in Deutschland und weitete ihr Angebot 2019 auf den französischen Markt aus. Der Abschluss der Transaktion bedarf noch der Erfüllung üblicher Bedingungen, insbesondere der Zustimmung der europäischen Kartellbehörde.

Die Kooperation soll das Wachstum und die Marktdurchdringung von CAPVERIANT in Deutschland und Frankreich weiter vorantreiben. Die beiden Partner sind überzeugt, dass die Finanzierung des öffentlichen Sektors durch eine elektronische Plattform einfacher, schneller und effizienter wird. Langfristig würden lokale Investitionen des öffentlichen Sektors so sogar nachhaltiger, während gleichzeitig die digitale Transformation des Sektors – insbesondere für kleine und mittlere Bezirks- und Regionalregierungen – erleichtert wird.

Das Joint Venture unterstreicht das Bestreben der pbb, den öffentlichen Sektor bei der Finanzierung durch die Plattform CAPVERIANT zu unterstützen. Darüber hinaus betont die Kooperation die Verbundenheit der pbb mit dem französischen Markt, wo die Bank zu den großen Kreditgebern sowohl für gewerbliche Immobilien- als auch für öffentliche Investitionsvorhaben zählt. CAPVERIANT zählt laut Angaben der pbb zu den führenden Plattformen für öffentliche Investitionsfinanzierung in Europa und verzeichnete in den letzten Monaten ein exponentielles Userwachstum. Unter anderem ermögliche die digitale Reichweite von CAPVERIANT einfachen Zugang zu Kreditgebern und erlaube so dem öffentlichen Sektor in Deutschland und Frankreich – Gemeinden aller Größen, Ministerien, Regionen und andere öffentliche Einrichtungen – ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren. Als unabhängiger und transparenter Marktplatz bleibt CAPVERIANT in seinen Kernmärkten sowie anderen europäischen Märkten offen für weitere Kooperationen mit lokalen Teilnehmern im Markt für öffentliche Finanzierungen und treibt diese aktiv voran. CAPVERIANT erwägt auch eine Ausweitung seiner Geschäftsaktivitäten in Europa.

“Die Krise hat uns gezeigt, dass die digitale Transformation aller Akteure der französischen Wirtschaft noch immer ein wichtiges Thema ist. Seit der Gründung der Banque des Territoires war es eines unserer Ziele, die Digitalisierung der öffentlichen Hand auf lokaler Ebene zu beschleunigen. Diese deutsch-französische Partnerschaft würde es den Regionen erlauben, ihre Prozesse zu straffen und zu vereinfachen.”, sagte Olivier Sichel, CEO der Banque des Territoires.

Andreas Arndt, CEO der pbb, ergänzte: “Der Erfolg von CAPVERIANT basiert auf technischer Exzellenz und klaren Kundenfokus. Wir freuen uns, zusammen mit unserem Partner Banque des Territoires diese pan-europäische Zusammenarbeit weiter auszubauen. Wir sind überzeugt, dass CAPVERIANT eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Effizienz der Märkte für öffentliche Investitionen in Deutschland, Frankreich und weiteren Ländern übernehmen kann.”

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X