Quo vadis Europa

Philipp Otto

Besser als befürchtet, schlechter als erhofft. So oder zumindest so ähnlich lassen sich die Ergebnisse des G20-Gipfels, nicht die fürchterliche Schadensbilanz, zusammenfassen. Es gab immerhin eine gemeinsame Abschlusserklärung. Dabei ist das gemeinsame Bekenntnis zum Freihandel zweifellos ein wichtiges Signal. Auch wenn der Einsatz "rechtmäßiger Handelsschutzinstrumente" wie Strafzölle in Ausnahmefällen statthaft ist, sorgt dieses Ergebnis f …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.


X