WHATEVER IT TAKES

Philipp Otto

"Whatever it takes." Ob EZB-Präsident Mario Draghi diese drei Worte heute noch einmal so nachdrücklich aussprechen würde wie 2012? Vermutlich ja, ist der Italiener doch von seinem Tun, vom Krisenmanagement der EZB voll überzeugt. Teils zu recht, haben diese drei Worte ihren Sinn und Zweck doch erfüllt: Schlimmere Verwerfungen der Finanzkrise wurden verhindert. Die wirtschaftliche Erholung in der Eurozone gewinnt an Breite. Den meisten europäischen Volkswirtschaften ist die Rückkehr an den …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
Immobilien & Finanzierung

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X