Union Investment: Zahl nachhaltig anlegender Investoren auf Rekordstand

Quelle: Union Investment

Die Kapitalanlagegesellschaft Union Investment hat eine Investorenbefragung durchgeführt. Demnach berücksichtigen 72 Prozent der institutionellen Investoren Nachhaltigkeitskriterien bei der Kapitalanlage. Das ist ein Anstieg um sieben Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr und damit der höchste Wert seit der erstmaligen Investorenbefragung im Jahr 2009. Laut der Befragung ist aus Investorensicht die Regulierung der entscheidende Impuls, sich mit nachhaltigen Investments zu beschäftigen.

Rund zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten glauben, dass nachhaltige Kapitalanlagen das Weltklima entscheidend beeinflussen können. Diese Ansicht vertreten vor allem Kirchen und Stiftungen (76 Prozent), Altersversorger und Pensionskassen (73 Prozent) sowie Kapitalverwaltungsgesellschaften (72 Prozent). Doch ungeachtet dieser Überzeugung hat bisher nur eine Minderheit der Befragten (39 Prozent) Informationen über die Klimawirkung des eigenen Portfolios. Zudem scheint es noch an Detailwissen hinsichtlich der regulatorischen Rahmenbedingungen zu fehlen. So gibt lediglich ein Drittel (33 Prozent) der befragten Investoren an, den von der EU-Kommission im letzten Jahr verabschiedeten Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums in Europa („EU-Aktionsplan“) zu kennen.

Eigene Bewertung: None Durchschnitt: 5 Punkte (1 Bewertung)

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X