Smartphone Bank N26

Dr. Claudia Klausegger

Quelle: privat

Die heutige Challenger Bank/Neobank/Smartphone Bank N26 geht ursprünglich auf das Konzept einer Prepaid-Karte für Jugendliche zurück, die Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal 2013 als Papayer GmbH in Wien konzipierten. Die beiden Gründer haben sich bald von diesem Nischenprodukt verabschiedet und auf ein ähnliches, nunmehr aber girokontobasiertes Produkt für eine weit größere smartphoneaffine Zielgruppe gesetzt. Das neue Angebot wurde nach einer …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Assistenzprofessorin am Institut für Marketing-Management der Wirtschaftsuniversität Wien
bank und markt
Bücher

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X