PRIVATKUNDENGESCHÄFT

Pandemie beendet Erosion des Sparverhaltens

Im ersten Quartal dieses Jahres legten die Privathaushalte in Deutschland überraschend wenig Geld zur Seite. Ihre Bankeinlagen wuchsen nur um 5,8 Milliarden Euro - deutlich weniger als im Schnitt der letzten drei Jahre, in dem das Einlagenwachstum 25 Milliarden Euro je Quartal betragen hatte. Als Grund dafür macht das Research der Deutschen Bank die Corona-Krise aus: Denn während sich das Einlagenwachstum im Januar und Februar noch positiv entwickelte - entsprechend saisonaler …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X