EUROPA

Die europäische Vielfalt braucht einen passenden Regulierungsrahmen

Georg J. Huber, Foto: DSGV

Das EU-Bankenpaket war ein Schritt in die richtige Richtung. Nach wie vor aber schwebt Europa in Gefahr, mit der Bankenregulierung einen "Too Small to Survive"-Effekt zu erzielen, warnt Georg J. Huber. Um das zu vermeiden, fordert er, die Basler Vorgaben nicht eins zu eins auf alle Institute anzuwenden, sondern in der CRR verankerte europäische Spezifika beizubehalten. Bei der Bankenunion sieht Huber nicht nur keinen gesetzgeberischen Handlungsbedarf. Sondern er sieht in …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Leiter EU-Repräsentanz, Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Brüssel
bank und markt

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X