PLATTFORMEN

Der Hinweis auf die Einlagensicherung ist kein Missbrauch

Dr. Tamaz Georgadze, Foto: Lukas Schramm_Raisin GmbH

Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Greensill Bank ist die Diskussion um Zinsplattformen in Gang gekommen, über die die Bank Einlagen angeboten hat. Solche Plattformen werden jedoch zu Unrecht als Trittbrettfahrer oder als Einladung zum Missbrauch der Einlagensicherung verstanden, sagt Dr. Tamaz Georgadze. Zum einen sieht er in ihnen den ersten realen Anwendungsfall von Open Banking. Zum anderen könnten und dürften Plattformen nicht die Rolle der Aufsicht übernehmen. …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Mitbegründer und CEO, Raisin GmbH, Berlin
bank und markt

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X