REGULIERUNG

Souveränität im Zahlungsverkehr - Wunsch und Wirklichkeit für Europa

Andreas Krautscheid, Foto: Die Hoffotografen, Aug. 2020

Souveränität im Zahlungsverkehr ist ein unverzichtbarer Baustein, um digitale Souveränität im weiteren Sinne zu erlangen, so Andreas Krautscheid. Die Impulsgeber dafür sitzen jedoch in den USA. Vor allem die Bigtechs sind dabei, die Schnittstelle zum Kunden zu besetzen. Auf dem Weg zu einem europäischen Payment Scheme darf deshalb nicht der Kardinalfehler der PSD2 wiederholt werden, warnt Krautscheid, nämlich ein Gratisservice der Banken für neue …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Hauptgeschäftsführer, Bundesverband deutscher Banken, Berlin
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
bank und markt

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X