Income will P2P-Kredite sicherer machen

Income-Team; Quelle: Income/Olev Mihkelmaa

Am 11. Januar ist Income als neue Peer-to-peer-Plattform für Konsum- und Geschäftskredite in Europa gestartet. Das 2020 in Estland gegründete Fintech soll Geldanlagen in Kleinkredite sicherer, transparenter und damit für Investoren attraktiver machen. Anleger erhalten nicht nur Rückkaufgarantien, die Loan Originators im Falle der Zahlungsunfähigkeit eines Kreditnehmers dazu verpflichten, das angelegte Geld an die Investoren zurückzuzahlen. Loan Originators (LO) sind dabei Finanzunternehmen für Konsumkredite, die Kreditsuchenden außerhalb einer Plattform Darlehen anbieten und die Kredite dann auf die P2P-Plattformen stellen, wo Investoren Anteile daran erwerben können.

Income schafft zudem ein zusätzliches Finanzpolster, das als Kreditsicherheit fungiert und sicherstellt, dass Investoren bei Kreditausfällen von Loan Originators zuerst ausbezahlt werden. Die Plattform kontrolliert die Erfolgsbilanz des jeweiligen LO bei der Vergabe von Darlehen, die Professionalität des LO-Managements sowie deren finanziellen Spielraum. Sollte der LO zahlungsunfähig werden, werden die Erlöse aus laufenden Krediten, die der betreffende LO auf die Plattform gestellt hat, von Income eingezogen und vorrangig zur Begleichung der Forderungen der Investoren verwendet.

Eigene Bewertung: None Durchschnitt: 4 Punkte (1 Bewertung)

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X