Medienresonanzanalyse

Dr. Claudia Klausegger

Quelle: privat

In einer Zeit, in der Kommunikationsbudgets stärker argumentiert werden müssen und Kommunikations-Controlling wichtiger wird, braucht es für die Medienarbeit objektive Messergebnisse, um den Erfolg oder Misserfolg darzustellen. Die Medienresonanzanalyse (MRA) ist das auch in den USA bekannteste und am häufigsten eingesetzte Instrument zur Bewertung der Öffentlichkeitsarbeit. Man versteht darunter ein computergestütztes, empirisches Verfahren zur Beobachtung der …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Assistenzprofessorin am Institut für Marketing-Management der Wirtschaftsuniversität Wien
bank und markt
Bücher

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X