Rechtsfragen

Bankentgelte - was geht, was geht nicht?

Dr. Anna Lucia Izzo-Wagner, Partnerin, Frankfurt am Main, Dr. Lea Maria Siering, Salary Partnerin, Berlin, beide Taylor Wessing

Den Ertragsrückgang infolge der Niedrigzinspolitik versuchen viele Kreditinstitute durch neue Entgelte teilweise zu kompensieren. Die Rechtsprechung dazu, was im Zahlungsverkehr und im Kreditgeschäft erlaubt ist und was nicht, fassen die Autorinnen zusammen. Die Tendenz ist klar: Solche Entgeltklauseln, mit denen sich Banken Aufwendungen vergüten lassen, zu denen sie gesetzlich verpflichtet sind oder die nicht dem Interesse der Kunden dienen, werden in der Regel für unzul …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

bank und markt
bank und markt

Veranstaltungs-Tipp

Bundesbank Symposium "Bankenaufsicht im Dialog" in Kooperation mit der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen"

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X