Helaba Invest: Finales Closing für Immobilienkreditfonds

Ulrich Lingner
Quelle: Helaba Invest

Die Helaba Invest hat im Rahmen des finalen Closings für ihren Immobilienkreditfonds „HI-Immobilien-Kredit-Fonds I“ Kapitalzusagen in Höhe von 106 Millionen Euro eingesammelt. Damit konnte das Zielvolumen von rund 210 Millionen Euro erreicht werden. Helaba Invest hat mit dem Produkt Sparkassen erstmals Zugang zum Kreditportfolio der Helaba eröffnet. Dabei handelt es sich um einen Spezial-Alternative Investmentfonds (AIF) nach deutschem Recht. Die Kredite sind ausschließlich von der Helaba originiert, so dass Sparkassen von der Expertise und dem Marktzugang der Helaba als führende Bank in der gewerblichen Immobilienfinanzierung profitieren. Die Auswahl der Kredite erfolgt durch das Portfolio Management der Helaba Invest.

Der HI-Immobilien-Kredit-Fonds I investiert in ein diversifiziertes Portfolio von grundschuldbesicherten unverbrieften Darlehensforderungen. Die Anlagestrategie ist europäisch ausgerichtet, mit einem Investitionsschwerpunkt auf Deutschland. Darüber hinaus wird eine breite sektorale Streuung über alle Nutzungsarten angestrebt. Die Kredite werden jeweils bis zu ihrer jeweiligen Endfälligkeit gehalten, was Transparenz und Planbarkeit der zugrundeliegenden Cashflows begünstigen soll. 

„Im anhaltenden Nullzinsumfeld bietet der Kreditfonds die Chance auf eine attraktive Rendite bei einem konservativem Risikoprofil“, sagt Ulrich Lingner, Mitglied der Geschäftsführung. Helaba Invest erwartet, dass sich Kreditfonds am Markt dauerhaft als eigenständige Anlageklasse etablieren und befindet sich daher bereits in Planung für mögliche Folgefonds.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X