STOXX: EURO STOXX 50 nun auch als ESG-Variante

Quelle: Deutsche Börse

Wie die Index-Tochter der Deutschen Börse mitteilt, hat STOXX eine ESG-Variante des europäischen Blue Chip Index EURO STOXX 50 eingeführt. Der Index wurde demnach an UBS Asset Management als Basiswert für einen ETF lizenziert, der laut Meldung seit heute in Frankfurt gelistet ist.

Clemens Reuter, Head of ETF & Passive Investment Specialists, UBS Asset Management, sagte: „Die Nachfrage nach nachhaltigen Investitionen steigt; der EURO STOXX 50 ESG hilft uns dabei, neue Märkte und Segmente zu erschließen und schafft neue ESG-Investitionsmöglichkeiten. Unser Ziel bei UBS Asset Management ist es, führend und innovativ bei nachhaltig orientierten ETFs zu sein, deshalb haben wir kürzlich einen ETF auf den EURO STOXX 50 ESG-Index eingeführt, der Kunden eine weitere Möglichkeit bietet, ihre SI-Bedürfnisse zu erfüllen und gleichzeitig über verschiedene Branchen und Märkte zu diversifizieren.“

Laut Meldung schließt der neue Index zehn Prozent der am wenigsten nachhaltigen Unternehmen im Ursprungsindex aus. Die Selektion erfolgt dabei auf Basis von ESG-Scores und wendet eine Reihe standardisierter ESG-Ausschlusskriterien an, die den Prinzipien der Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti-Korruption der United Nations Global Impact entsprechen. Darüber hinaus wird ein produktbasiertes Screening auf umstrittene Waffen, Tabak, thermische Kohleförderung und kohlebetriebene Energieerzeugung durchgeführt. Jedes ausgeschlossene Unternehmen soll von dem größten unumstrittenen Unternehmen aus dem gleichen ICB (Industry Classification Benchmark) Supersector mit höherem ESG-Score ersetzt werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X