Umfrage: Junge Deutsche denken über Bankwechsel nach

Quelle: pixabay

Laut einer repräsentativen Umfrage von Dell Boomi unter 1 000 Teilnehmern hat gut ein Viertel (27 Prozent) der Befragten angegeben, in den vergangenen zwölf Monaten über einen Bankwechsel nachgedacht zu haben. In der Gruppe der 18- bis 34-Jähirgen haben demnach sogar 45 mit diesem Gedanken gespielt.

Zudem haben laut Umfrage bereits 36 Prozent aller Inhaber eines traditionellen Bankkotos ein weiteres Konto bei einer Online-Bank. Bei den 25- bis 34-Jährigen trifft das sogar auf 47 Prozent zu. In dieser Altersgruppe gaben zudem 23 Prozent der Befragten an, dass sich ihre derzeitige Bank im Hinblick auf digitale Angebote „“etwas alt“ anfühle.

Als Hauptargument für einen möglichen Bankwechsel sehen 50 Prozent der Umfrageteilnehmer bessere Zinssätze und Services bei anderen Banken. Laut Umfrage sind 29 Prozent der 18- bis 34-Jährigen explizit auf der Suche nach Banken mit besseren digitalen Services.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X