Volksbank Bielefeld-Gütersloh kooperiert als erstes Regionalinstitut mit Berliner Fintech Penta

Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh kooperiert als erstes Regionalinstitut mit dem Berliner Fintech Penta. Ziel der Zusammenarbeit ist es, kleinen und mittleren Unternehmen Liquiditätshilfen zu vermitteln. Geplant ist beispielsweise, für Penta-Kunden aus Bielefeld und dem Kreis Gütersloh Liquiditätshilfen aus dem Corona-Sonderprogramm bei der staatlichen Förderbank KfW zu beantragen. Dabei gilt das Hausbankenprinzip. Fintechs spielen bei der Verteilung der Mittel bislang kaum eine Rolle, da sie von der KfW nicht als Partner akkreditiert sind, um diese Mittel verteilen zu dürfen.

Den Zugang zu Penta erhielt die Bank über den neuen genossenschaftlichen Wagniskapital-Fonds „VR Ventures“, der federführend von der Berliner Volksbank geleitet wird und dessen Investitionsfokus auf Start-ups aus der Finanzbranche und der Immobilienwirtschaft sowie angrenzenden digitalen Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen liegt. Mit zwei Millionen Euro beteiligte sich „VR Ventures“ an der jüngsten Finanzierungsrunde von Penta.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X