Kingstone IM expandiert nach Polen

Philipp Schomberg, Quelle: privat

Kingstone Investment Management hat den Markteintritt in Polen vollzogen. Die Investment Management Boutique aus München legt im ersten Schritt ihren Fokus hierbei auf opportunistische Investitionen in Bauerwartungsland für die Nutzungsart Wohnen in den polnischen Metropolregionen.

Die aktuelle Deal Pipeline in der Ankaufsprüfung umfasst laut Unternehmensangaben mehr als 120 Millionen Euro. Nach Erwerb der Grundstücke sollen planungsrechtliche Vorarbeiten geleistet werden, um im Anschluss ein Development oder ein Exit an lokale oder internationale Projektentwickler zu vollziehen. Ein erstes Investment konnte gemeinsam mit einem deutschen Investor als Equity-Geber in der Stadt Kattowitz getätigt werden. Für ein Grundstück in Innenstadtlage der 300 000-Einwohner-Stadt ist nach der Baurechtsschaffung eine Mixed-Use-Projektentwicklung mit Schwerpunkt Wohnen vorgesehen.

Das Investment und Asset Management wird durch das lokal ansässige Tochterunternehmen Kingstone Real Estate Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Warschau umgesetzt. Es wird von Philipp Schomberg, einem der drei Gründer von Kingstone IM geleitet. Philipp Schomberg sagt zu den strategischen Gründen für den Markteintritt in Polen: „Polen ist für uns mit seinem robusten Wirtschaftswachstum ein Markt der Zukunft in Europa. Qualitativ hochwertige Gewerbe-, und Wohneinheiten in den polnischen Metropolregionen erfahren eine hohe Nachfrage, da die Kaufkraft der Einwohner und die Nachfrage nach modernen Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten enorm gestiegen sind. Hier sehen wir ein hohes Entwicklungspotenzial.“

Kingstone IM konzentriert sich in Polen neben dem Land Development vor allem auf den Ankauf und das Management von Immobilien im Bereich Wohnen und Büro primär im Core+ und Value-Add-Segment und richtet sich mit ihrem Angebot an deutsche und internationale institutionelle Investoren.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X