Verband Deutscher Kreditplattformen stimmt für neues Vorstandsmitglied und neuen Branchenstandard

Marco Hinz; Quelle: Crosslend

Der Verband deutscher Kreditplattformen (VdK) e.V., Berlin, hat ein neues Vorstandsmitglied. Marco Hinz, Chief Operating Officer der Crosslend GmbH und damit des jüngsten Verbandsmitglieds, wurde von den Mitgliedern einstimmig in das Gremium gewählt. Das Berliner Fintech Crosslend gehört dem Verband erst seit Anfang Juni dieses Jahres an. Zwei Jahre nach seiner Gründung am 4. Juni 2019 zählt der ursprünglich nur von vier Plattformen (Auxmoney, Creditshelf, Funding Circle und Kapilendo) gegründete Verband damit mittlerweile 21 Mitglieder.

Anspruch des Verbands ist es, intensiver in den Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft zu treten und die Öffentlichkeit über branchenrelevante Entwicklungen zu informieren sowie einheitliche Qualitätsstandards für alle Marktteilnehmer zu erarbeiten. Bisher wurden bereits Branchenstandards für angemessenes und diskriminierungsfreies Verhalten, für die Compliance-Organisation sowie für einheitliche Branchenangaben & -zahlen vereinbart. Nun wurde auch noch ein Branchenstandard für das Beschwerdemanagement als nunmehr vierter abgestimmter Standard verabschiedet. Damit sieht der Verband eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zu einem einheitlichen Gütesiegel genommen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X