Creditshelf steigert Kreditvolumen auf 88,5 Millionen Euro

Der digitale Mittelstandsfinanzierer Creditshelf Aktiengesellschaft konnte 2019 das über die Plattform arrangierte Kreditvolumen von 50,7 Millionen Euro 2018 auf insgesamt 88,5 Millionen Euro im Berichtsjahr steigern. Entsprechend verzeichnete das Unternehmen eine Zunahme des Umsatzes aus Kreditnehmergebühren, der sich auf 2,766 Millionen Euro (Vorjahr: 1,482 Millionen Euro) erhöhte. Die Umsätze aus Investorengebühren konnten auf 1,777 Millionen Euro (Vorjahr: 897 500 Euro) gesteigert werden. Insgesamt erreichte Creditshelf damit ein Wachstum des Konzernumsatzes um 92 Prozent auf 4,565 Millionen Euro (Vorjahr: 2,379 Millionen Euro). Das Schlussquartal 2019 war dabei das erfolgreichste Quartal seit Bestehen des Unternehmens mit einem Umsatz von 2,104 Millionen Euro, davon alleine im Dezember 1,256 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung für das Geschäftsjahr 2019 von minus 5,371 Millionen Euro auf minus 4,954 Millionen Euro.

Für das Jahr 2020 erwartet da Unternehmen eine Steigerung des Konzernumsatzes auf 7,0 bis 8,5 Millionen Euro. Aufgrund von Investitionen in das weitere Wachstum insbesondere für Personal und Softwareentwicklung rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 mit einem negativen EBIT im Korridor von 4,0 bis 5,5 Millionen Euro. 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X