INSOLVENZ UND INKASSO

Der präventive Restrukturierungsrahmen und seine Konsequenzen für Banken

Dr. Alexandra Schluck-Amend, Foto: CMS

Grundsätzlich ist der präventive Ansatz der EU-Richtlinie zur vorinsolvenzlichen Restrukturierung begrüßenswert, so Alexandra Schluck-Amend. Bei der Umsetzung in nationales Recht innerhalb der nächsten zwei Jahre gelte es nun aber, die Interessen der Banken zu berücksichtigen. Insbesondere gilt das für mögliche Widersprüche zum Bankrecht, wenn nämlich vereinbarte Sicherheiten durch die Moratorien nicht mehr als risikoentlastend anerkannt …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

bank und markt

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X