Moody’s: Banken haben seit 2013 über 100 Milliarden Euro an Konsortialkrediten für erneuerbare Energieprojekte in Europa vergeben

Europas Banken spielen eine immer größere Rolle bei der Finanzierung erneuerbarer Energieprojekte zur Erreichung der von der EU gesteckten Ziele: Laut einer heute veröffentlichten Studie von Moody’s Investors Service wurden seit 2013 mehr als 100 Milliarden Euro an Krediten in diesem Bereich syndiziert. Nach EU-Schätzungen sind jährlich rund 180 Milliarden Euro an zusätzlichen Investitionen nötig, um die selbst gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.

Große europäische Banken wie BNP Paribas oder UniCredit weisen Kreditengagements in einer Größenordnung zwischen 8 und 12 Milliarden Euro aus, um erneuerbare Energietransaktionen zu finanzieren, was mehr als 16 Prozent ihres harten Kernkapitals (CET1) ausmacht. Relativ gesehen stellen erneuerbare Energien für manche kleineren beziehungsweise spezialisierten Kreditinstitute in Deutschland sogar eine noch bedeutendere Assetklasse dar.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X