Scorable: Mit KI Kreditrisiken analysieren

Quelle: Scorable

Laut einer Pressemitteilung geht heute das Fintech Scorable an den Start. Das junge Unternehmen will mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) das Kreditrisiko von Anleihen analysieren. Scorable nutzt dabei nach eigenen Angaben verschiedene Datenquellen wie Finanznachrichten, Geschäftszahlen, Marktpreise oder Kredit-Ratings und versucht der Einfluss auf die Bonität eines Unternehmens zu ermitteln.

Mit dem Geschäftsmodell will das Team zentrale Entwicklungen aufgreifen, die sich seit der Finanzkrise 2008 in der Finanzindustrie vollziehen: Höhere Transparenzanforderungen und verbesserte Datenanalysemethoden, um künftig ähnliche Krisen früher voraussehen zu können. An der Seite des Unternehmens steht nach eigenen Angaben der Versicherungskonzern Talanx mit seiner Tochtergesellschaft Ampega Asset Management GmbH als Investor. Deloitte begleitet das Unternehmen als Company Builder. Zum Start richtet sich Scorable laut Meldung an Kunden in ganz Europa mit dem Fokus auf Deutschland, Großbritannien, Österreich, Schweiz und Frankreich.

Philippe Padrock (CFO/ COO von Scorable): „Asset Manager verwalten allein in Deutschland Summen in Milliardenhöhe und tragen eine entsprechende Verantwortung bei der Risikobewertung. Künstliche Intelligenz kann hier mit der Analyse relevanter Daten einen echten Mehrwert bei der täglichen und langfristigen Entscheidungsfindung bieten. Mit Scorable haben wir eine einzigartige KI entwickelt, die in der Lage ist, Risiken frühzeitig zu erkennen und Investoren davor zu warnen.”

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Die 64. Kreditpolitische Tagung der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen" findet am 24. Januar 2020 in Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X