In diesem Heft

Hier finden Sie alle Inhalte der Ausgabe 04/2018 der Zeitschrift bank und markt – auf einen Blick und Klick.

SCHWERPUNKTE: Ortsbanken sind gerade für den ländlichen Raum auch weiterhin wichtig, betont Jürgen Gros: als Steuerzahler, Arbeitgeber und Sponsor einer Reihe von Projekten und natürlich als Partner der Wirtschaft vor Ort. Denn vor allem kleine und mittlere Unternehmen profitieren von dezentralen Entscheidungen. Auch die Genossenschaftsbanken müssen sich gleichwohl wandeln. Und dabei hilft der Verbund. Beispiele für den Wandel der Sparkassen im Bereich der Bargeldversorgung nennen Heinz-Werner Schulte und Stephan Meiser: Die Kreissparkasse Ludwigsburg setzt hier auf Kooperationen mit Bäckern, die Sparkasse Neuss arbeitet an zwei Standorten mit der Volksbank zusammen. Stephanie Ladwig erinnert daran, dass der Abbau von Bankinfrastrukturen im ländlichen Raum auf das gewandelte Nutzerverhalten zurückzuführen ist. Sie sieht auch die Lokalpolitik gefordert, kreative Lösungen zu finden, um im ländlichen Raum möglichst viel Infrastruktur zu erhalten. Die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz versteht sich an ihrem Sitz in Regensburg als Ortsbank. Über Filialen verfügt sie als ehemalige PSD Bank nicht, sondern setzt stattdessen auf digitale Nähe.

Auskunfteien: Im Februar dieses Jahres hat die Initiative Open Schufa angekündigt, anhand von "Datenspenden" die Formel, nach der der Schufa-Score berechnet wird, zu entschlüsseln. Sollte das gelingen, hätte das keine negativen Effekte, meint Gamal Moukabary. Ansatzpunkte für Missbrauch sieht er nicht, ebenso wenig wie positive Auswirkungen für die Verbraucher. Denn die Faktoren, die in die Bonitätsberechnung einfließen, sind ohnehin bekannt.

Zielgruppen: Die Ikano Bank ist zwar keine echte Händlerbank. Doch die Verbindung der Ikano-Gruppe mit Ikea ist eng. Jeder zweite Kunde kommt über Ikea zur Bank. Das bringt wechselseitige Kundenbindung mit sich. Gemeinsam könne man Lösungen für ein besseres Kundenerlebnis anbieten, so Philipp Siebert. Dazu gehört etwa die Ikea-Kreditkarte oder der Kreditabschluss am SB-Terminal. Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Wittlich hat ihre Vertriebssteuerung auf den Prüfstand gestellt und dabei erhebliche Defizite festgestellt. Im Anschluss beteiligte sie sich an einem Projekt zur Entwicklung einer Standardsoftware, mit der sich Potenziale besser identifizieren und die Kunden sachgerechter auf die Berater verteilen lassen. Damit werden Zielvorgaben wieder plausibel.

Regulierung: MiFID II bringt zunächst einmal Compliance-Bedarf mit sich. Werden die Vorgaben jedoch nur gesetzeskonform umgesetzt, dann ist außer Spesen nichts gewesen und das Werptpapiergeschäft gerät in Gefahr, warnen Lars Reese und Michael Hartmann. Deshalb gilt es, alle Prozesse auf den Prüfstand zu stellen, und die Vorgaben zu nutzen, um Kundenvertrauen zurückzugewinnen und die Beratungsqualität zu steigern.

Leitartikel

Digitale Nähe ist nicht alles

bm-Blickpunkte

Wettbewerbszentrale: Bankwerbung und Surcharging im Fokus

Verbundstrategie: PSD Banken dampfen das Back-Office ein

Rechtsfragen: Bankformulare: ein Sieg der Vernunft

Konsumentenkredit: Immer mehr Banker gehen fremd

Versicherungen: R+V: Die "Speerspitze der Bankassurance"

Konsumentenkredit: DKB setzt auf künstliche Intelligenz

Privatkundengeschäft: Ein bisschen Loyalität

Aus der Finanzwerbung

Etats und Kampagnen

Werbebarometer

Aus der Marken- und Werbeforschung

Operative Marketingmaßnahmen nach Banken

Ortsbanken

Die Ortsbank ist ein Zukunftsmodell

Von Jürgen Gros

Bargeld beim Bäcker - ein Gewinn für alle

Von Heinz-Werner Schulte

"Bürgermeister und Landräte sollten auch gestalterisch tätig werden"

Interview mit Stephanie Ladwig

"Wir sind auch ohne Filiale beim Kunden vor Ort präsent"

Interview mit Leopold Berner

Gemeinsame Geldautomaten funktionieren

Von Stephan Meiser

Auskunfteien

Transparente Scoring-Formeln haben wenig Nutzen für den Verbraucher

Von Gamal Moukabary

Zielgruppen

Ikano Bank: Kundenbindung als Schlüsselfaktor

Von Philipp Siebert

Wege zu einer intelligenten Kundensegmentierung

Von Thomas Schlösser

Regulierung

MiFID II - aus der Not eine Tugend machen

Von Lars Reese und Michael Hartmann

Notiert

Daten und Fakten zu Bankstellen in Deutschland

Indikator zum Sparklima

bankassurance + allfinanz

Bankmanagement- Glossar

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 12. September 2019 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.

Buch-Tipp

Neuauflage!

Factoring boomt, und dies seit Jahren in einem Umfang wie kaum eine andere Finanzdienstleistung in Deutschland!



X